Herzlich willkommen bei PEP food consulting

News

Süße Manipulation.

Der Ruf von Zucker war schon einmal besser. Doch warum? Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, lag dies für viele Jahre vor allem an manipulierten Studien der US-Zuckerindustrie. Dabei wurden Gesundheitsrisiken durch Zucker heruntergespielt. In der öffentlichen Debatte um gesunde Ernährung wurde stattdessen vor allen Fett und Cholesterin als die Ursache für Volksleiden wie Fettleibigkeit, Herzerkrankungen und Diabetes angeprangert. An diesen Empfehlungen orientieren sich jahrzehntelang viele Menschen und aßen weniger Fett, aber dafür mehr Kohlenhydrate – darunter auch die ungesündeste Variante: den Zucker. Wie man heute weiß, ist jedoch gerade der Zucker maßgeblich an der Entstehung von Adipositas und Diabetes beteiligt. Eine einzigartige Rolle bei der Entstehung von Herzkrankheiten konnte dem Zucker allerdings bislang nicht nachgewiesen werden. Dennoch heißt unsere Empfehlung für eine gesunde Ernährung natürlich: Zucker, vor allem die in Schokolade und Limonade enthaltenen Einfach- und Zweifachzucker, gilt es nur in kleinen Mengen zu verzehren. Den überwiegenden Anteil unseres Kohlenhydratbedarfs sollten wir durch stärke- und ballaststoffhaltige Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Kartoffeln und Getreideprodukte decken. Sie machen satt und enthalten wertvolle Vitamine und Mineralstoffe.